Was ist ein Keyword?

 

Ein Keyword, manchmal auch als »Focus Keyword« bezeichnet, beschreibt den Inhalt Ihrer Website oder Ihres Blog-Textes. Wenn also jemand einer Suchmaschine dieses Wort eingegeben wird, dann sollte im Idealfall Ihre Website – die für dieses Keyword optimiert wurde – ebenfalls gefunden werden.

Es wird immer von »einem Keyword« geredet. Was aber nicht bedeutet, dass es auch nur aus einem Wort bestehen muss. Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Keywords können aus vielen Wörtern bestehen. Womöglich wäre der Begriff »Key Phrase« erheblich besser, da er genau das umschreibt: die Formulierung einer Suche mit mehreren Wörtern.

Wie suche ich ein Keyword aus?

Wenn Sie zum Beispiel eine Sportbrille suchen, dann wird das Ergebnis erst einmal recht unübersichtlich sein und sie bekommen mehrere hunderttausend Ergebnisse angezeigt. Dazu kommen jede Menge Anzeigen von Herstellern oder auch Optikergeschäften. Sie sind aber nicht Wintersportler, sondern fahren regelmäßig Rad und suchen folglich eine Sportbrille für Ihre Radtouren. Dann würden Sie Ihre Suchergebnisse durch die Eingabe »Sportbrille Radfahren« schlagartig eingrenzen. Sie wollen die Brille gerne anprobieren und suchen aus diesem Grund einen Optiker in Ihrer Nähe. Vielleicht suchen Sie sogar nach einer bestimmten Marke. So wird Ihr »Suchwort« von einem Begriff – Sportbrille – zu einem Begriff aus mehreren Wörtern: Sportbrille Radfahren Bonn Markenname. Wenn Sie mit Ihrer Familie dazu einen Aktiv-Urlaub planen, dann könnte Ihr Suchbegriff folgendermaßen lauten: »Radurlaub mit Kindern entlang der Elbe in den Sommerferien 2018«. Bei den angezeigten Ergebnissen würden Sie mit Sicherheit sehr schnell fündig. Schneller auf jeden Fall, als wenn Sie als Suchbegriff nur »Radurlaub« eingegeben hätten.

Suchmaschinenranking bei Google

Über diese Art der Suche sollten sich Unternehmen bei der Gestaltung ihrer Website Gedanken machen. Wenn Google eine Seite für das Ranking indiziert, wird unter anderem ganz genau der Inhalt der Seite angeschaut. Mit anderen Worten: Google schaut sich die Wörter einer Seite an. Wenn nun in einem Artikel jedes Word beispielsweise zweimal vorkommt, dann kann Google nicht wissen, was ist wichtig und was nicht. Selbstverständlich wird das Ganze im Zusammenhang mit einigen anderen Faktoren betrachtet: Wie lautet der Seitenname? Gibt es eine Navigation, anhand derer der Nutzer (und damit Google!) sofort erkennt, worum es geht? Steht das Focus Keyword in der Überschrift (H1)? Wie oft wird es auf der Seite verwendet? Hier muss man aber gut aufpassen: Eine Keyword-Schwemme, so wie es vor einigen Jahren noch üblich war und sogar von manchen Web-Designern empfohlen wurde, wird von Google als Manipulationsversuch gewertet und mit einem schlechten Ranking bestraft. Zudem sind solche Texte extrem schlecht lesbar.

Keywords müssen zum Inhalt der Seite passen

Es geht letztendlich um die Nutzer. Die genutzten Keywords müssen unbedingt zum Inhalt der Seite passen. Stellt ein Nutzer fest, dass die Seite gar nicht zu seiner Suche passt, ist er schnell wieder weg. Passiert das öfter, ist diese hohe Absprungrate wiederum ein Zeichen für Google, dass die Seite für Nutzer nicht sehr relevant sein kann und wird sie entsprechend schlecht im Ranking platzieren. Schreibt z. B. ein Hersteller von Badezusätzen immer wieder in seinen Texten »Badezusätze für Badewannen«, kann es passieren, dass er auch bei der Suche nach »Badewannen« ein gutes Suchergebnis erzielt. Nur finden die Nutzer das, was sie eigentlich suchen, nicht auf der Seite und springen schnell wieder ab.

Wie oft soll ein Keyword verwendet werden?

Die oberste Regel für Texte lautet ohnehin, dass sie einfach zu lesen sein sollen. Eine weitere Regel besagt, dass das gewünschte Keyword etwa 1 oder 2 Prozent aller Wörter im Text belegen darf. Wenn Sie das einhalten, haben Sie definitiv keine Keyword-Schwemme, die von Google abgestraft wird. Die Keywords sollten allerdings innerhalb des Textes gut verteilt sein und sich nicht alle nur im ersten Absatz befinden. Wichtig ist auch, die Keywords in Überschriften mit zu verwenden (siehe auch als Beispiel diesen Ratgebertext).

Wenn Sie bestimmte Keywords für Ihre Seite besetzen wollen, sollten Sie darauf achten, dass Sie regelmäßig neue Inhalte auf die Seite bringen. Dort können Sie Ihr Keyword bzw. Ihre Keywords immer wieder in verschiedenen Kombinationen positionieren. Hierfür bieten sich Ratgeber- oder Wissensseiten an, in denen neue Themen einfließen können. Das erhöht zusätzliche die Relevanz der Seite für die Nutzer.

Wenn für ein bestimmtes Keyword ein gutes Ranking erzielt werden soll, ist der Einsatz von entsprechenden Monitoring-Tools wichtig. Mit diesen Tools kann überprüft werden, ob und wie sich etwas an der Sichtbarkeit der Seite verändert. Es besteht die Möglichkeit, mit diesen Tools auch die Seiten der Wettbewerber zu beobachten und zu schauen, welche Keywords von diesen besetzt werden und welche Sichtbarkeit sie damit erzielen. Einige interessante Tools werde ich demnächst auf dieser Ratgeberseite vorstellen.

 

Weitere Infos zu Keywords und dem richtigen Content können Sie im Artikel »Content ist King« lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü